Der Homöopathische Verein Winterbach und Umgebung e.V. bietet eine Plattform für den gemeinschaftlichen Austausch über Homöopathie und andere Gesundheitsthemen.

Unsere Vision ist, das gesundheitliche Wohlbefinden interessierter Menschen zu erhalten und zu fördern.

Wir unterstützen dabei, eigene Kompetenzen zu entwickeln und zu stärken.


Unsere Veranstaltungen finden statt,
falls es die aktuelle Corona-Verordnung erlaubt.


 Emanuel Geibel schrieb 1835 das bekannte Mai-Wanderlied

 

 

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus,

da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus;

wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt,

so steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt........

Frisch auf drum, frisch auf drum im hellen Sonnenstrahl

wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal.

Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all;

mein Herz ist wie ’ne Lerche und stimmet ein mit Schall.

 

Wenn wir mit allen Sinnen erleben, wie die Bäume fast explosionsartig wieder tausende von Blüten  hervorbringen, wie es überall duftet, wie Gras und Blumen empor schießen,

wie die Bienen eifrig Nektar sammeln, wie die Vögel jubilieren, dann wird der ganze Mensch gestärkt !

 

Bei Ihrer Wanderung  durch einen lichten Laubwald, die Sie sicher in fröhlicher Gemeinschaft genießen, begegnen Sie bestimmt dem bezaubernd weißblühenden Waldmeister, der bereits  seit der Antike als Heilkraut bekannt war. 

 

 

 P. A. Matthioli (16. Jahrhundert): verwende die Blätter und  Blüten für Fußbäder um vermüdete Glieder zu beleben, und Leib und Seele zu beruhigen.

 

In Frankreich wird  der  "reine de bois“ „Königin der Wälder“ genannt, als  Symbol der mütterlichen, behütenden Kraft, die einstmals mit dem Wald stark verbunden war.

 

Die Germanen weihten den Waldmeister der Göttin Freyja, sie ist die Göttin der Liebe, des Frühlings, der Fruchtbarkeit, der Familie und des Zaubers. 

Doch gilt sie auch als eine Kriegs- und sogar als Totengöttin. Sie ist die Anführerin der Walküren, der schönen kämpferischen Frauen, Liebende und Geliebte, die aus Liebe in das Schlachtfeld ziehen und das Geliebte verteidigen. So vereinigt der Waldmeister also beides, das männliche und das weibliche Prinzip, und stärk somit die beiden Kräfte, die in jedem Menschen vorhanden sind, und die in dieser schwierigen Zeit dringend benötigt werden.

 

Waldmeister gehörte zu den Kräutern von "Mariae Bettstroh", d.h. er wurde früher Wöchnerinnen und ihrem Baby als Bettunterlage ins Bett gelegt, als Matratzen noch aus Stroh bestanden. um mit seinen beruhigenden und entkrampfenden Eigenschaften das  Wohlbefinden von Mutter und Kind zu fördern. Und auch heute noch ist ein mit bunten  Kräutern gefülltes Duftkissen im Bett ein angenehmes Ruhekissen.

 

Vergessen Sie auch nicht wie die Vögel zu singen auf ihrer Wanderung, denn das stärkt besonders Ihre Lungen. Es  begünstigt die Ausschüttung von verschiedenen körpereigenen Stoffen, so zum Beispiel Immunglobulin A, das unser Immunsystem stärkt. Darüber hinaus wird das sogenannte „Bindungshormon“ Oxytocin ausgeschüttet, das nachweislich Angst und Schmerz senkt.

 

Anne Karsten